Kinderrechte treffen Fußball für den guten Zweck

Benefizturnier "Raus aus dem Abseits" in Wiehe

Bereits zum 5. Mal luden SV Rot-Weiß Wiehe und TALISA e.V. Artern zum Benefizturnier für Freizeitmannschaften ein. Der Erlös ermöglicht Kindern, die sich sonst keinen Urlaub oder Ferienprogramme leisten könnten. die Teilnahme an einem Feriencamp beider Vereine. Zum zweiten Mal war der Kyffhäuser-Kreissportbund mit Sportjugendkoordinatorin Anica Backhaus vertreten, die gemeinsam mit Annemarie Brendel (Sachgebietsleiterin Gesellschaftliche Verantwortung)  und Peter Brenn (1. Vizepräsident) vom Thüringer Fußballverband den "Tag der Kinderrechte" nach Wiehe brachte.

Der Thüringer Fußballverband will mit seinem "Tag der Kinderrechte" für das Wohl und die Sicherheit der Jüngsten im Sport Initiative zeigen. Spielerisch werden Kinder auf ihre Rechte aufmerksam gemacht, an die sich auch die Erwachsenen halten müssen. Eine kleine Auswahl der eigentlich zehn Stationen wurde auf dem Sportplatz in Wiehe aufgebaut, passen doch die Intentionen beider Projekt hervorragend zusammen. Vor allem von den Kindern und Eltern der Kita "Bummi" aus Donndorf nutzten die Angebote rege, ebenso einige Grundschüler aus Wiehe. Zunächst begaben sich alle ganz ans Ende des Sportplatzes, in eine ruhige Ecke, wo ein kleines Spielfeld für Blindenfußball aufgebaut war. Vier gegen Vier wurde gespielt, die einzigen sehenden Spieler waren die Torhüter und ein sogenannter Guide, der vom Spielfeldrand die "blinden" Spieler*innen dirigiert. Gespielt wurde mit einem Blindenfußball, der durch ein Glöckchen im Inneren seien Position verrät. Eien spannende und spaßige Erfahrung für alle großen und kleinen Beteiligten. Zum Thema gesunder Ernährung konnten die Kinder aus Eimern eine Ernährungspyramide aufbauen und diese anschließend mit dem Fußball wieder "abbauen". Die beliebteste Station war die Buttonmaschine, die von Sportjugendkoordinatorin Anica Backhaus betreut wurde. Auf kleine Papierkreise malten die Kinder alles, was ihnen wichtig ist und konnten daraus eigene Buttons bauen - von den Eltern über Blumenwiesen bis hin zum Lieblingstier - die Kreativität schien unendlich. Dabei sind Button ein Ausdruck ihrer Meinungsfreiheit, also eines der wichtigsten Kinder - und Menschenrechte.

Der Vormittag verging für die Kinder wie im Flug beim Basteln und Spielen, während die Erwachsenen auf dem Kleinfeld beim Fußball schwitzten. Neben den Stationen des "Tags der Kinderrechte" gab es eine große, Hüpfburg, Tomobola, Glücksrad und allerlei Kulinarisches. Kurz nach 12 Uhr wurden von den Profifußballern Carsten Kammlott und Trainer Heiko Scholz vom FSV Wacker Nordhausen e.V. die Sieger der Tombola gezogen, die sich über große und kleine Fußballfanpakete verschiedener Vereine und verschiedenste weitere Sachpreise freuen konnten.

Text und Fotos: ABa

Zurück