Spannende Spiele auf Rasen

25. Kreisjugendspiele im Handball auf ungewohntem Grund

Zum nunmehr 7. Mal hatte der HV 90 Artern zu seinem Rasenturnier geladen. Auch in diesem Jahr wurde dieses Turnier gleichzeitig als 25. Kreisjugendspiele ausgeschrieben. In den Altersklassen F, E D und C traten 22 gemischte, weibliche und  männliche Mannschaften im Kampf um Tore und Punkte an. So konnten in diesem Jahr Mannschaften vom HSC Erfurt, THC Erfurt, Glückauf Bleicherode, TSG Gymnasium Querfurt, BSV Klostermansfeld, HSV Sangerhausen, VfB Bad Lauchstädt, Nordhäuser SV, HV Ilmenau 55 und T/C Behringen-Sonneborn begrüßt werden.

Die fleißigen Helfer hatten ihr Möglichstes getan, um für gute Bedingungen zu sorgen. Nun lag es am Wettergott. Mit etwas Verspätung wurde kurz nach 10 Uhr auf den vier Plätzen der Spielbetrieb aufgenommen. Nach anfänglichen Startschwierigkeiten auf Grund des ungewohnten Untergrundes entwickelten sich spannende und ansehnliche Spiele. Bei den Kleinsten entwickelte sich ein Zweikampf um den Sieg bzw. den dritten Platz. Am Ende siegte die F-Jugend des BSV Klostermansfeld  knapp vor dem HSV Sangerhausen. Auf den Plätzen folgten die Mannschaften aus Bleicherode und Artern. Die  jungen Salinestädter zeigten erneut eine Leistungssteigerung. Bei den einheimischen Zuschauern war die junge Truppe zumindest der Sieger der Herzen.

Bei der E-Jugend hatte man mit acht Mannschaften das größte Starterfeld. Im Modus jeder gegen jeden sahen die Zuschauer auch hier ansehnlich Spiele. Am Ende setzte sich der HV Ilmenau 55 bei den männlichen Mannschaften vor dem HSC Erfurt und den Jungs aus Klostermansfeld durch. Bei den gemischten Mannschaften verteidigte der gastgebende HV 90 zum zweiten Mal in Folge den Titel. Auf den Plätzen folgen die Gäste aus Querfurt und Bleicherode. Bei den rein weiblichen Mannschaften eroberten die Nordhäuserinnen den Titel vor der Vertretung vom HSV Sangerhausen.

In der D-Jugend zeigt sich ein ähnliches Bild. Hier ging es aber auch schon etwas härter zur Sache und die Schiedsrichter hatten gut zu tun. Den Salinestädtern merkte man die Doppelbelastung einiger älterer Spieler an, die auch noch in der C-Jugend aushalfen. Trotzdem zeigte man ansprechende Leistungen und kämpfte bis zum Schluss. Am Ende siegte bei den  männlichen Mannschaften die Vertretung von Glückauf Bleicherode. Bei den gemischten Mannschaften setzte sich der Hausherr aus Artern gegen die Sangerhäuser durch. Bei den weiblichen Vertretungen hatte der THC die Nase vorn und die Mädchen aus Bleicherode, die durch zwei Arterner Spielerinnen verstärkt wurden, mussten sich mit dem Silberplatz begnügen.

Bei der C-Jugend waren nur männliche Mannschaften am Start. Die gastgebenden Salinestädter bekamen sehr schnell ihre Grenzen aufgezeigt und belegten den Fünften Platz. Besonders fiel hier die körperliche Unterlegenheit ins Auge. Die Gäste von T/C Behringen-Sonneborn siegten souverän vor Bad Lauchstädt und Klostermansfeld, gefolgt von Querfurt.

Die Organisatoren zeigten sich dann auch sichtlich zufrieden. Das Wetter hatte gehalten. Alle Mannschaften hatten auf und neben dem Spielfeld ihren Spaß. Die Hüpfburg wurde vor allem durch die Jüngsten rege genutzt und auch das leibliche Wohl kam nicht zu kurz.

Nochmal ein herzliches Dankeschön an alle Helfer die beim Auf- und Abbau sowie bei der Organisation und Durchführung geholfen haben. Ohne diese Sportfreunde und Eltern, die alle ehrenamtlich tätig sind, wäre ein solches Turnier nicht möglich. Ebenfalls eine dickes Dankeschön an die TSG Reinsdorf die Ihre Sportanlage zur Verfügung stellte und damit maßgeblich zum Gelingen beigetragen hat.

Text/ Fotos: Stefan Saxe/ HV 90 Artern e.V.

Zurück